Saison 2016 / 2017

Butzbach / Kaohsiung (br) – Die Sport Stacking Weltmeisterschaften 2017 wurden am vergangenen Wochenende in Kaohsiung / Taiwan ausgetragen. Insgesamt waren bei den Wettbewerben 469 Teilnehmer aus 15 Nationen am Start, der Großteil der Starter kam diesmal aus asiatischen Ländern. 38 Sportlerinnen und Sportler waren für das deutsche Team um den halben Erdball gereist, ihre Bilanz mit 28 Gold-, 26 Silber- und 14 Bronzemedaillen konnte sich sehen lassen. Für das Sport Stacking Team Butzbach waren Leon Reuhl, Mohammed Sahraoui und Boris Konrad am Start, sie gewannen insgesamt sieben Weltmeistertitel und sechs Vizeweltmeistertitel. Bei hochsommerlichen Temperaturen von über 30 Grad mussten die Deutschen zu Beginn nicht nur den Zeitunterschied von minus 6 Stunden, sondern auch die klimatische Umstellung verkraften. Am Freitag wurde die Weltmeisterschaft mit einer Bühnenvorstellung aller Teams eröffnet, danach folgte ein internationaler Stack Out-Wettbewerb, für den jedes Land eine Stackerin und einen Stacker nominieren konnte. Leon Reuhl wurde dieses Jahr die Ehre zuteil, die deutsche Fahne in die Arena tragen zu dürfen. Während bei den männlichen Startern Felix Zarbock vom SST Quickborn unglücklich im direkten Duell am späteren Sieger Ken Cheng Ian aus Malaysia scheiterte, konnte sich seine Vereinskameradin Finja Hollin bis ins Finale vorkämpfen, zeigte hier mit sehr guten Nerven schnelle Cycle-Zeiten und sorgte so als Siegerin für den ersten deutschen Jubel. Beim „Meet´n Greet“ tauschten anschließend alle Stacker kleine landestypische Geschenke miteinander aus und vertieften langjährige Freundschaften.
 
Fotos gibt es bei der WSSA unter diesem Link.

Für die ersten beiden deutschen Weltmeistertitel bei den Turnierstaffel-Wettbewerben am Samstagnachmittag sorgte die deutsche Collegiate –Staffel mit Veronika Doser, Alexander Balz, James Acraman und Leon Reuhl, die im Finale jeweils die deutsche Masters-1-Staffel  mit Boris Konrad, Mohammed Sahraoui, Timo Böhm und Rebecca Ernst besiegen konnte.

Den dritten Weltmeistertitel sicherte sich diese Staffel im Zeitstaffel-Finale am Sonntag, so dass Leon Reuhl dreifacher Staffel-Weltmeister wurde. Auch hier ging Silber an die SST-Stacker Mohammed und Boris mit dem deutschen Masters-1-Team. In den Einzelfinals lief es für Leon nicht optimal, lediglich in der Disziplin 363 konnte er mit Platz 4 Tuchfühlung zur Spitze aufnehmen.

Besser schlug sich Mohammed Sahraoui, der sein erstes Jahr bei den Masters 1 (25 – 34 Jahre) gleich mit drei Einzeltiteln krönte. Boris Konrad gewann Silber in 333 und im Cycle und wurde Fünfter in 363. Im Doppel gelang Boris dann an der Seite von Dennis Schleußner (Berlin) der ersehnte Weltmeistertitel. Mohammed und Leon gingen in der Altersklasse 19 Jahre und älter als Titelverteidiger ins Rennen, mussten sich aber dem zweiten deutschen Doppel Veronika Doser und Alexander Balz knapp geschlagen geben und wurden Vizeweltmeister. So gab es am Sonntagabend im Teamhotel viel zu feiern, bevor man mit vielen Medaillen und neuen Eindrücken im Gepäck die lange Heimreise nach Deutschland antrat.
 
 
 
Bildtext:
Bei den Sport Stacking Weltmeisterschaften in Kaohsiung / Taiwan waren für Team Germany 38 Sportlerinnen und Sportler am Start und gewannen 28 Weltmeistertitel. Unsere Bilder zeigen das gesamte deutsche Team sowie die Staffel der Collegiates mit (v.l.) Leon Reuhl (SST Butzbach), Alexander Balz, Veronika Doser und James Acraman, die dreifache Weltmeister wurden. Weitere Titel für das SST gewannen Mohammed Sahraoui und Boris Konrad (vgl. Bericht).

Text und Fotos: br

Weltmeisterschaft 2017

WSSA Stack Up 2016 !

Weidig Open 2016