Saison 2016 / 2017

Butzbach (br) - Die "Speedy Cups" Boffzen hatten am vergangenen Wochenende zum 5. Wesercup und verzeichneten mit 195 Teilnehmern eine sehr gute Beteiligung. Am Start waren auch 15 Stacker des SST Butzbach, die insgesamt 17 Gold-, 11 Silber- und 10 Bronzemedaillen gewannen. Am erfolgreichsten aus Sicht des SST war die 13jährige Lisa Ortwein, die in allen Einzeldisziplinen ihrer Alterklasse ganz oben auf dem Treppchen stand und zudem im Cycle mit 6,933 sec. erstmals die 7-Sekunden-Marke unterbot. Ein Durchmarsch gelang auch Mohammed Sahraoui in seiner Altersklasse Masters 1. Lara Ortwein (10 Jahre) gewann zwei Goldmedaillen im Einzel und zudem im Doppel und der 363-Zeitstaffel. Zum Abschluss der Saison stehen am 11. Und 12. März die Deutschen Meisterschaften in Butzbach auf dem Wettkampfprogramm der Sport Stacker.

Bei den 10jährigen Mädchen gelang Lara Ortwein und Laura Zentarra in allen Einzeldisziplinen der Sprung aufs Siegerpodest. Während Laura überall Bronze gewann, siegte Lara in 363 und im Cycle mit 2,753 bzw. 7,759 sec.  und musste sich nur in 333 Kaja Schilcher vom gastgebenden Boffzener Verein geschlagen geben. Im Doppel startete Lara zusammen mit Katharina Reiß aus Speichersdorf in der AK 12 Jahre und jünger, wo die beiden mit hervorragenden 8,883 sec. der Konkurrenz keine Chance ließen. In der Staffel starteten Lara und Laura zusammen mit Celine Peters und Benno Harlander ebenfalls bei den 12jährigen und hatten hier ganz knapp die Nase vorn.

Einen guten Wettkampf  lieferte Benno Harlander bei den 12jährigen Jungen ab. Er gewann mit 2,191 sec. Silber in 333 und wurde auch in 363 mit 2,838 sec. Zweiter. Im Cycle reichten 8,30 sec. zu Platz drei, im Doppel gewann er an der Seite von Christopher Sinkovic Silber. Celine Peters musste sich nach zahlreichen Medaillenplätzen bei den 10jährigen Mädchen in ihrer neuen AK 11/12 Jahre erst an die rauere Wettkampfluft gewöhnen und beendete alle Finals im Mittelfeld, wobei sie mit 8,891 sec, im Cycle eine gute Leistung erzielte.

Lisa Ortwein erwischte bei den 13/14jährigen Mädchen einen tollen Tag und dominerte im Einzel die Konkurrenz. Mit 2.060 sec., 2,671 sec. und neuer Bestzeit von 6,933 sec. im Cycle konnten sich ihre Siegerzeiten durchaus sehen lassen. Im Doppel an der Seite von Maximilian Gemmer hatte sie etwas Pech, dass kein Versuch glatt durchlief und sie mit Platz zwei vorlieb nehmen musste, nachdem sie mit ihrer Vorrundenzeit souverän geführt hatten. In der 363-Zeitstaffel gewann Lisa zusammen mit Maxi, Manuel Schichau und Shanice Klingelhöfer eine weitere Silbermedaille.

Für die schnellsten Zeiten des Tages aus Sicht des SST Butzbach sorgte einmal mehr Maxi Gemmer bei den 13/14jährigen Jungen. Mit Siegen in 333 in 1,815 sec. und 363 in 2,224 sec. stellte er erneut seine große Wettkampfstärke unter Beweis, danach ließ er im Cycle ausgezeichnete 6,472 sec. folgen, musste sich aber Jannis Joiko vom TV Zuffenhausen geschlagen geben, der sich mit 6,382 sec. noch an Maxi vorbeischob. Mit Vater Mario legte Maxi im Eltern/Kind-Doppel tolle 8,887 sec. vor, die von keinem der nachfolgenden Doppel mehr erreicht werden konnte, so dass die beiden den Siegerpokal für diese Disziplin entgegennehmen durften.

Einen guten Wettkampf lieferte auch Manuel Schichau bei den 15/16jährigen Jungen ab, wobei sein Problem die enorme Leistungsdichte in dieser AK ist. So konnte er sich trotz guter Zeiten wie 1,985 sec. in 333 nicht im Vorderfeld platzieren, freute sich aber über die Silbermedaille mit der Staffel.

Shanice Klingelhöfer war in ihrem letzen Wettkampf bei den 15/16jährigen Mädchen in blendender Form und beendete das Turnier als schnellste Stackerin des SST. Nach zwei Silbermedaillen in 333 und 363 gelang es Shanice im Cycle, mit 6,908 sec. die starke Konkurrenz hinter sich zu lassen und Gold zu gewinnen. Auch im Doppel an der Seite von Lukas Drexelius sah es nach der Vorrunde vielversprechend aus, doch im Finale konnten sie die Vorrundenzeit nicht bestätigen und fielen auf Rang 4 zurück.

Shanice Klingelhöfer war in blendender Form und beendete das Turnier als schnellste Stackerin des SST.

Bei den Collegiates (19-24 Jahre) war das SST diesmal durch Jacqueline Nalasko ,Leon Reuhl und Lukas Drexelius vertreten. Jacqueline sammelte in der weiblichen Wertung einen kompletten Medaillensatz mit Gold in 363 in sehr guten 2,347 sec., Silber in 333 und Bronze im Cycle. Lukas gewann in der männlichen Gruppe Bronze in 363 mit 2,390 sec., Leon sicherte sich die Bronzemedaillen in 333 und im Cycle.

Bei den Masters 1 setzte Mohammed Sahraoui eine deutliche Duftmarke vor der DM und gewann alle Einzeldisziplinen mit guten Zeiten. Eine weitere Goldmedaille gewann er in der Staffel gemeinsam mit seinen Kollegen aus Verden und Achim. Über Gold in der Staffel freute sich auch Mario Gemmer bei den Masters 2, der zudem in allen Finals der Masters 2 Platz sieben belegte.

Ilona Reuhl und Heidi Braunewell qualifizierten sich für alle Finals bei den Masters 3 weiblich. Ilona gewann Bronze in 333 und 363 und zudem Silber mit der Staffel, Heidi freute sich über Platz 5 in 333 nach längerer Wettkampfpause.

Platz 1 in der 363-Zeitstaffel belegte das SST-Team mit Benno Harlander , Celine Peters, Lara Ortwein und Laura Zentarra

Maxi und Mario Gemmer gewannen das Eltern/Kind-Doppel.



Beim 5. Weser-Cup in Höxter präsentierten sich die Stacker des SST Butzbach in guter Form. Über drei Goldmedaillen in den Einzeln freute sich Lisa Ortwein ebenso wie über ihre neue Bestzeit im Cycle.  (vgl. Bericht).
Text und Fotos: br / ek

Weltmeisterschaft 2017

WSSA Stack Up 2016 !

Weidig Open 2016