Saison 2015 / 2016

Butzbach/Herborn (br) – Im Rahmen des Hessentages in Herborn veranstaltete das Sport Stacking Team Butzbach die 1. Hessischen Sport Stacking Meisterschaften. Zu dieser Premiere kamen über 70 Sportler aus ganz Hessen nach Herborn und fanden in der Mehrzweckhalle Herborn-Hörbach ausgezeichnete Bedingungen vor. Tagessieger in der Gesamtwertung aller Einzeldisziplinen wurden Shanice Klingelhöfer und Leon Reuhl (beide SST Butzbach, die BZ berichtete). Erfolgreichste Teilnehmerinnen mit jeweils fünf Titelgewinnen in ihrer Altersklasse waren Lara Ortwein (SST) bei den 9- und 10jährigen Mädchen und Shanice Klingelhöfer in der Altersklasse 15-18 Jahre weiblich. Insgesamt gewannen die Sportler des SST Butzbach 24 Gold-, 22 Silber- und 15 Bronzemedaillen.
 
Dadurch, dass nur Sportler aus hessischen Vereinen startberechtigt waren, boten die Hessischen Meisterschaften vor allem für die Stacker eine willkommene Bühne, die sonst gegen die starke nationale Konkurrenz kaum eine Chance haben, in ein Finale oder gar aufs Treppchen zu kommen. Und so war es eine schöne Begleiterscheinung dieser Meisterschaften, dass es immer wieder strahlende, neue Gesichter auf dem Siegerehrungspodest gab und viele sich über ihre ersten Trophäen freuen durften.
 
 
Weitere Fotos gibt es unter diesem Link auf unserer Homepage und auch als Kopie bei Facebook.
 
So auch bei den 9/10jährigen Mädchen, wo zwar WM-Teilnehmerin Lara Ortwein alle Einzeldisziplinen souverän gewann, aber Laura Zentarro (SST) bei ihrem ersten Wettkampf gleich drei Medaillen gewann: auf Silber in 333 folgten jeweils Bronzemedaillen in 363 und im Cycle. Zwei Silbermedaillen in 363 und im Cycle gewann Celine Peters (SST), die auch erst ihre erste Saison erlebt und großes Potential aufblitzen ließ.
 
Unsere Bilder zeigen die Siegerehrung der 9- und 10jährigen Mädchen mit Celine Peters, Lara Ortwein und Laura Zentarro (alle SST)

Bei den gleichaltrigen Jungen schnupperte Julian Krolbert erstmals Wettkampfluft und belegte fünfte Plätze in den Einzeln, freute sich aber riesig, als er an der Seite von Celine Peters im Doppel die Silbermedaille gewann. Gold ging hier an Lara Ortwein und Luana Gemmer.

Bei den 11-14jährigen Mädchen kam es zu einem interessanten Aufeinandertreffen der EM-Teilnehmerinnen Lisa Ortwein (SST), Lara Sofie Penzel (Wißmar) und Marlen Müller (Biebesheim). In der Disziplin 333 sicherte sich Lisa gleich im ersten Versuch mit 2,099 sec. die Goldmedaille, bei 363 hatte Lara Sofie das bessere Ende für sich und Lisa wurde Dritte. Im Cycle legte Lisa als Vorrundenzweite 8,647 sec. vor, Lara Sofie schaffte gleich im ersten Finalversuch 8,732 sec., konnte sich aber nicht mehr steigern und so gewann Lisa ihren zweiten Titel. Marie Wallbruch freute sich bei ihrer Wettkampfpremiere über die Plätze 4 im Cycle und 5 in 363, Johanna Engel wurde Fünfte in 333 und Sechste im Cycle.
 
 
Bei den gleichaltrigen Jungen löste Benno Harlander ein Abonnement auf Platz 2. Mit guten Leistungen musste er sich nur Tom Penzel von der SG Wißmar geschlagen geben
 
 
Packende Duelle lieferten sich in der Altersklasse 15-18 Jahre weiblich Shanice Klingelhöfer und Hanna Müller (Biebesheim). In 333 und 363 legte Hanna jeweils tolle Zeiten vor (333: 1,983 sec., 363: 2,536 sec.), doch Shanice präsentierte sich äußerst nervenstark und konterte mit 1,893 sec. in 333 und 2,299 sec. in 363, womit sie ihre beiden ersten Hessenmeistertitel gewann. Im Cycle musste dann Shanice vorlegen und stoppte die Uhr nach 6,886 sec. Hanna startete gleich mit 6,996 sec., konnte sich aber nicht mehr verbessern und musste Shanice auch hier die Goldmedaille überlassen.Im Doppel starteten beide Seite an Seite und gewannen mit 7,377 sec. vor Lukas Drexelius und Jonas Rödl (beide SST), die ebenfalls unter 8 Sekunden blieben.
 
Für Jonas begann die Finalserie mit 1,854 sec. in 333, die Silber bedeuteten , denn Alexander Sinkovic war mit 1,826 sec. einen Hauch schneller. In 363 meldete sich Lukas Drexelius zurück und siegte in sehr guten 2,354 sec. vor Alexander. Im Cycle schließlich gewann auch Jonas seinen Hessenmeistertitel mit 6,770 sec. vor Lukas. Ein SST-Stacker zeigte große Konstanz und holte in allen Disziplinen Bronze: Manuel Schichau.
 
Die schnellsten Stacker der 15-18 jährigen Jungen Lukas Drexelius, Jonas Rödl und Manuel Schichau.

Bei den Collegiates (19.24 Jahre) starteten männliche und weibliche Teilnehmer zusammen, alle 8 Finalisten kamen vom SST Butzbach. In 333 siegte Kevin Nalasko vor Leon Reuhl und Jacqueline Nalasko. In 363 legte Leon als vierter Starter sehr gute 2,377 sec. vor, die von niemandem mehr unterboten werden konnten. Zweiter wurde Kevin, Dritter Mohammed Sahraoui. Auch im Cycle sah Leon mit 7,203 sec. lange wie der Sieger aus, am Ende wurde er jedoch von Jacqueline um 0,011 sec. unterboten, auch hier gewann Mohammed Bronze. Tanja Buchholz, Lisa Fuhr, Florian Friedrich und Henrike Kärchner konnten den starken Auftritt der WM-Teilnehmer nicht gefährden, überzeugten aber mit konstanten Leistungen. Im Doppel setzten sich die Weltmeister Leon Reuhl und Mohammed Sahraoui mit 7,185 sec. gegen Jacqueline und Kevin Nalasko durch. Lisa Fuhr und Tanja Buchholz gewannen Bronze.
 
 
Alle Erwachsenen über 25 Jahre starteten in zwei Gruppen getrennt nach Frauen und Männern. Bei den Frauen siegte Tanja Schäfer-Penzel in 333 vor Ilona Reuhl. Heidi Braunewell und Elke Klingelhöfer belegten die Plätze 4 und 6. In 363 wurde Ilona Reuhl mit 3,365 sec. Hessenmeisterin vor Tanja, Heidi Braunewell freute sich über Bronze. Auch im Cycle siegte Ilona Reuhl souverän mit der einzigen Zeit unter 10 Sekunden, hier gewann Heidi Braunewell Silber. Elke Klingelhöfer verpasste als Vierte das Treppchen nur knapp. Dies änderte sich aber im Doppel, wo Elke und Tanja sich über die Silbermedaille freuen konnten, hier siegten Antje Kaiser-Schnmitz und Robert Sinkovic von den Rhinemosquitos Stockstadt. Eine weitere Silbermedaille gewann Elke Klingelhöfer gemeinsam mit Tochter Shanice im Eltern/Kind-Doppel.
 
 
In Aktion die zweifache Hessenmeisterin Ilona Reuhl bei den Frauen und Sahnice und Elke Klingelhöfer im Eltern/Kind-Doppel

Am Ende des Wettkampftages zogen alle Beteiligten und die Organisatoren vom SST Butzbach ein positives Fazit, denn man hatte bei der Premiere der Hessischen Meisterschaften einen weitgehend stressfreien Verlauf mit spannenden Wettbewerben erlebt, der in kleinerem Rahmen als üblich auch dem Nachwuchs viele Gelegenheiten bot, ins Rampenlicht zu treten.
 

Zahlreiche Erfolge feierten Sportler des Sport Stacking Teams Butzbach bei den 1. Hessischen Sport Stacking Meisterschaften im Rahmen des Hessentages in Herborn. Die Beschränkung des Teilnehmerkreises auf Hessen bot vielen Nachwuchsstackern die Chance, eine der begehrten Medaillen zu gewinnen.
 
Shanice Klingelhöfer und Leon Reuhl (SST Butzbach) wurden Hessenmeister
 
 

Am Samstag richtete das Sport Stacking Team Butzbach im Rahmen des Hessentages 2016 die 1. Hessischen Sport Stacking Meisterschaften in Herborn aus. Über 70 Teilnehmer aus ganz Hessen waren am Start und sorgten für spannende Wettkämpfe. In der Gesamtwertung stellte das SST Butzbach fünf von sechs Pokalgewinnern. Die Gesamtwertung weiblich gewann Shanice Klingelhöfer vor Hanna Müller (Biebesheim) und Jacqueline Nalasko (SST), in der Gesamtwertung männlich siegte Leon Reuhl vor Kevin Nalasko und Mohammed Sahraoui
 

Text und Fotos: br

WSSA StackUP! 2017

Weidig Open 2017

Weltmeisterschaft 2018