Saison 2013 / 2014

Butzbach (br) - Anfang April starteten neun Stacker des SST Butzbach beim 5. Staufer Stack in Eislingen bei Stuttgart und konnten beachtliche Erfolge verbuchen. Neben 14 Goldmedaillen, 8 x Silber, 6 x Bronze und neun weiteren Finalplatzierungen konnte das Team Fünf deutsche Rekorde und einen Weltrekord nach Butzbach holen und somit eines der stärksten Teams unter rund 150 Startern stellen.

Für die 7jährige Lara Ortwein (AK 7/8) dürfte es eines der erfolgreichsten Turniere in ihrer noch so jungen Laufbahn gewesen sein. Sie konnte nicht nur alle drei Einzeldisziplinen für sich entscheiden, sondern mit ihren Siegerzeiten auch noch drei neue deutsche Rekorde aufstellen!

So  stoppte sie die Uhr in der Disziplin 3-3-3 bei 2,619 Sekunden und schlug damit den alten Rekord um eine Zehntelsekunde, in 3-6-3 unterbot sie ihren eigenen deutschen Rekord um zwei Zehntel auf 3,239 Sekunden und im Cycle konnte sie mit persönlicher Turnierbestzeit sogar nach 9,707 sec. stoppen, wobei sie ihren eigenen Rekord  um zwei Hundertstel  unterbot. Dieser Rekord stammt noch von der Deutschen Meisterschaft  und ist somit noch gar nicht offiziell eingetragen, der aktuell eingetragene Rekord steht bei 10,146, was aufzeigt, in welcher Liga Lara stackt!

Ihre Schwester Lisa (AK10) konnte sich in der männlich dominierten Konkurrenz der 10jährigen gut behaupten, denn in Eislingen verzichtete man auf die Trennung der Geschlechter in allen Altersklassen. So stand sie dennoch dreimal auf dem Podest, im 3-3-3 wurde sie dritte hinter ihrem Vereinskameraden Maximilian Gemmer und dem Zuffenhausener Jannis Joiko, holte damit aber den deutschen Rekord der Mädchen mit 2,246 Sekunden. Auch im 3-6-3 sicherte sie sich den 3. Podestplatz mit sehr starken 2,975 Sekunden und im Cycle konnte sie zumindest einen der Jungs Überholen und setzte sich knapp vor Jannis auf den 2. Platz mit 9,092 Sekunden.

Maximilian Gemmer zeigte sich in allen drei Disziplinen sehr nervenstark, erstackte in 3-3-3 Gold mit 2.101 Sekunden, in 3-6-3 ließ er Jannis den Vortritt und belegte Platz 2, um dann im Cycle wieder die Nase vorne zu haben und mit 8,124 Sekunden Gold nach Butzbach zu holen. Mit seiner tollen Leistungssteigerung in dieser Saison konnte sich Maxi einen Platz unter Deutschlands besten 10jÄhrigen sichern und dürfte für 2015 auch tolle WM-Perspektiven haben.

Seine Schwester Luana kam in alle drei Einzelfinals in der AK 7/8, musste sich dort aber der starken Konkurrenz beugen. Aber mit Rang 8 (3-3-3), 8 (3-6-3) und 7 (Cycle) konnte sie sich trotzdem gut behaupten.

Der 9-jährige Benno Harlander beherrschte die AK der 9-jährigen, lediglich im 3-3-3 musste er sich mit Silber begnügen, während er im 3-6-3 (3,410 Sekunden) und im Cycle (10,637 Sekunden) jeweils die Goldmedaille gewann.

Bei den 14-jÄhrigen ging Shanice Klingelhöfer für das SST an den Start und setze sich souverän in allen drei Einzeldisziplinen gegen ihre Konkurrenz durch. Mit 1,951 Sekunden in 3-3-3, 2,322 Sekunden  im 3-6-3 und 6,925 Sekunden  im Cycle zog sie hier auch in allen drei Disziplinen in den Stack off ein, konnte sich hier im 3-3-3 nochmal auf 1,851 Sekunden verbessern und sicherte sich so den Tagessieg in den drei Einzeldisziplinen und auch den All Around female Titel.

In der Collegiate AK vertrat Ruben Kehl die Farben des SST und konnte sich Über die Plätze 4 in 3-3-3 und in 3-6-3 freuen, im Cycle gewann er sogar Bronze mit hervorragenden 7,121 Sekunden. Wenig Chancen rechnete sich Elke Klingelhöfer in der recht stark besetzten AK Master 2 aus, zog aber doch Überraschend in alle drei Einzelfinals ein und holte hier zwei Mal den 7. Rang und mit einer  persönlichen Turnierbestzeit von 11,45 Sekunden im Cycle sogar Bronze.

Heidi Braunewell ging in der AK Master 3 an den Start und sicherte sich Bronze im 3-3-3 (2,776 Sekunden), den 6. Rang im 3-6-3 und einen hervorragenden 2. Platz im Cycle mit 10,006 Sekunden, Über den sie sich riesig freuen konnte.

Auch in den Doppeldisziplinen waren die SSTler häufig auf den Podiumsplätzen zu finden, so gewannen Lisa Ortwein und Maxi Gemmer  in der AK 10U, Lara Ortwein und Luana Gemmer bei den 8jährigen und Heidi Braunewell mit Reiner Frost in der Master 3 Klasse . Shanice Klingelhöfer musste sich mit Hanna Müller (Biebesheim) mit dem undankbaren 4.Platz begnügen, zusammen mit ihrer Mutter Elke konnte sie aber Bronze im Eltern/Kind-Doppel holen. Elke gewann mit Holger Müller (Biebesheim) Silber bei den Master 2 , wie auch Daniela und Maxi Gemmer  im EK-Doppel 10U. Auch Ruben Kehl durfte sich zusammen mit dem Zuffenhausener Bien Nguyen Über dieses Edelmetall freuen.

Highlights boten dann auch die Zeitstaffeln 10U, hier konnten die SST Nachwuchs mit Lisa Ortwein und Maxi Gemmer vom SST zusammen mit Marlen Müller (Biebesheim) und Jannis Joiko (Zuffenhausen) Gold holen vor ihren 8-jÄhrigen Vereinskameraden Luana Gemmer und Lara Ortwein, die sich zusammen mit Pablo Schleussner (Berlin), Anakin Wolf und Christopher Sinkovic (Stockstadt) Über Silber freuen durften. Benno Harlander holte mit einer Mixed Staffel zusammen mit  Stackern aus Eislingen, Zuffenhausen und Serbien ebenfalls Gold und auch bei den 16-jährigen dominierte eine Staffel mit SST-Beteiligung. Zusammen mit Manuel und Carmen Knie, Carina Schmidt (Speichersdorf) und Hanna Müller holte sich Shanice Klingelhöfer auch hier die Goldmedaille. Silber in der Staffelkonkurrenz gab es auch für Ruben Kehl, der  zusammen mit Son Nguyen, Jan Ebert, Fabian Kaiser (alle Zuffenhausen) und Nicolas Werner an den Start ging.

Überraschend gewann das am Turniertag noch zusammengewürfelte Team "Die schnellen 4" mit Elke Klingelhöfer, Bianka Engelmann (Crailsheim), Markus Knie (Speichersdorf) und Dennis Schleussner (Berlin), die im richtigen Moment Coolness bewiesen und mit 19,394 Sekunden sogar den Weltrekord in der AK Master 2 holten. Bei den Master 3 ging Heidi Braunewell zusammen mit Holger Müller, Reiner Frost (Wiesbaden) und Wolfgang Bleischwitz (Zuffenhausen) an den Start und auch dieses Quartett setzte sich souverän durch und durfte sich über Gold freuen.

Zum Abschluss der nationalen Sport Stacking Saison fand in Eislingen der 4. Staufer-Stack statt, bei dem sich ein kleine Team des SST Butzbach noch einmal gut in Szene setzte

WSSA StackUP! 2017

Weidig Open 2017

Weltmeisterschaft 2018