Saison 2009 / 2010

Butzbach (br). Wenn heute um 13.59 Uhr der Lufthansa-Flug nach Denver am Frankfurter Flughafen auf die Startbahn rollt, werden auch etwa 50 Teilnehmer des Deutschen Sport Stacking Teams an Bord sein, darunter 20 vom SST Butzbach. Die Reise geht zu den Sport Stacking Weltmeisterschaften in die USA, die am 10. und 11. April in Denver stattfinden. Nach dem hervorragenden Abschneiden der heimischen Sportler bei den Deutschen Meisterschaften in Achim bei Bremen, hoffen etliche der Butzbacher Stacker, auch bei der WM 2010 in ihrer Altersklasse ins Finale vorzustoßen und einen der begehrten vorderen Plätze zu belegen oder gar eine Medaille für Deutschland zu gewinnen.

Neu für alle ist in diesem Jahr der Veranstaltungsort. Nach sieben Durchgängen im traditionsbeladenen aber schon etwas in die Jahre gekommenen Denver Coliseum werden die schnellsten Stacker der Welt 2010 erstmals ihre Pyramiden in der modernen Magness-Arena auf dem Universitätscampus stapeln. Hier stehen neueste technische Einrichtungen zur Verfügung und die Zuschauer rücken mit komfortablen Sitzplätzen noch näher an das Geschehen heran.

Zunächst aber ist von Mittwoch bis Freitag Gewöhnung an die Zeitumstellung, Training und natürlich Sightseeing rund um Colorados Metropole angesagt. Bei hoffentlich gutem Wetter ist ein Ausflug nach Colorado Springs geplant, wo im „Garden of the Gods“ herrliche rote Felsformationen von der Entstehungsgeschichte der Rocky Mountains erzählen. Auch die hübsche Universitätsstadt Boulder am Fuße der Rockies wird eine Reise wert sein, dazu sind verschiedene Angebote in Denver selbst geplant. Groß ist bei Vielen schon die Vorfreude auf den einen oder anderen Einkaufsbummel, denn in den USA kann man besonders im Textilbereich günstige Schnäppchen machen.

Am Freitagnachmittag wird das mit Spannung erwartete erste Training in der Magness-Arena möglich sein, bevor gegen 19 Uhr eine Begrüßungsrunde der internationalen WM-Teilnehmer terminiert ist. Am Samstag gilt es dann in der Vorrunde die Nerven zu bewahren und die im Training erarbeiteten Leistungen punktgenau abzurufen, um sich für eines oder mehrere der Finals am Sonntag zu qualifizieren. Nach der „Opening Ceremony“ um die Mittagszeit werden am Nachmittag die ersten Medaillen in den Turnierstaffeln vergeben. Auf der Showbühne treffen zum Abschluss die schnellsten Teams der Welt in einem speziellen Turnierformat aufeinander, um in einer Cycle-Turnierstaffel die vier Besten zu ermitteln, die am Sonntag den Weltmeistertitel unter sich ausmachen. Zuvor steht der Sonntag ganz im Zeichen der Zeitstaffel-, Einzel- und Doppelfinalwettbewerbe. Trotz der Dominanz der Amerikaner und dem Aufstreben der Asiaten dürfte das deutsche Team auch 2010 ein Wörtchen bei der Titel- und Medaillenvergabe mitreden, so dass beim Kofferpacken am Montag wohl das eine oder andere Plätzchen für einen Pokal oder andere Trophäen reserviert werden muss.

Am Dienstag, den 13. April, hoffen die Sport Stacker gegen 11 Uhr wieder glücklich in Frankfurt zu landen. Wir werden im Laufe der nächsten Tage in Wort und Bild tagesaktuell über den Aufenthalt der Butzbacher Sportler in Denver berichten.

Heute nachmittag startet das deutsche Sport Stacking Team ab Frankfurt zur diesjährigen Weltmeisterschaft in Denver/USA. Mit dabei sind 20 Stacker des SST Butzbach, die am kommenden Wochenende auf Medaillenjagd gehen werden. Bereits beim letzten Kadertraining am vergangenen Donnerstag zeigten sich einige WM-Teilnehmer gut auf die große Reise vorbereitet, denn so manche Frisur wurde schon in den deutschen Nationalfarben „aufgearbeitet“.
Text und Fotos: br

Weltmeisterschaft 2017

WSSA Stack Up 2016 !

Weidig Open 2016