Saison 2007 / 2008

 BUTZBACH (br). Heute finden die diesjährigen  Deutschen Sport Stacking Meisterschaften in Salzkotten bei Paderborn statt. Nachdem im letzten Jahr eine Trennung in Einzel- und Doppel-Meisterschaften sowie Staffelmeisterschaften vorgenommen wurde, um die Dauerbelastung der Stacker etwas zu mildern und die Saisonhöhepunkte besser zu verteilen, werden in Salzkotten die Deutschen Meister 2008 in den Disziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle sowie im Doppel ermittelt. Teilnehmen werden Sportlerinnen und Sportler zwischen 4 und 72 Jahren. Eines der größten Teams stellt das Sport Stacking Team Butzbach, das mit über 40 Startern antreten wird. Im Vorjahr gewannen die SST-Stacker die meisten Titel, viele gehen auch 2008 wieder als Favoriten ins Rennen. Die Deutschen Staffelmeisterschaften 2008 werden am 17. Mai in der Mehrzweckhalle Kirch-Göns/Pohl-Göns ausgetragen.

Für die heimischen Stacker heißt es heute früh aufstehen, denn der Bus startet schon um 6.45 Uhr an der Mehrzweckhalle Kirch-Göns/Pohl-Göns.  Der lange Wettkampftag beginnt mit der Vorrunde ab 9 Uhr. Hier gilt es, seine Leistung so auf den Punkt zu bringen, dass man sich für eines oder mehrere der Finals am Nachmittag qualifizieren kann. In jeder Altersklasse treten die zehn Besten der Vorrunde in jeder Disziplin in umgekehrter Reihenfolge der Vorrundenleistung gegeneinander an, so dass die Vorrundenschnellsten bereits wissen, welche Zeit sie schaffen müssen, um in die Medaillenränge zu kommen. Diesem Druck Stand zu halten ist eine der Fähigkeiten, über die ein guter Sport Stacker  verfügen muss. Dazu kommen Sicherheit im Aufbau der verschiedenen Pyramidenfolgen und natürlich Schnelligkeit und Konzentration.

Zu den Favoriten gehören David Wolf (12) und Timo Reuhl (13). Die beiden SST-Stacker halten derzeit alle Einzel- und Doppel-Gesamtweltrekorde. Timo drückte seine eigene Bestmarke in der Disziplin 3-3-3 bei der WM 2007 in Denver auf 2,11 Sekunden, in 3-6-3 siegte der bei der DM 2007 in 2,57 Sekunden. David eroberte bei den 4. Weidig  Open im November den Weltrekord im Cycle von dem US-Amerikaner Stephen Purruggannan zurück: Er stoppte die Uhr nach 7,15 Sekunden und war damit acht Hundertstel schneller als der Amerikaner. Im Doppel schraubten Timo und David die neue Bestmarke ebenfalls bei den  Weidig Open auf unglaubliche 8,03 Sekunden und sind damit seit November das schnellste Doppel der Welt.

Beim Abschlusstraining des SST am Mittwoch zeigte sich, dass das ganze Team einen weiteren Schritt nach vorne gemacht hat. Trainer Burkhard Reuhl  war mit den Leistungen mehr als zufrieden, zumal auch neue Talente ins Team integriert werden konnten: „Fast alle haben eine Chance, in mindestens ein Finale vorzustoßen, wenn sie ihre Leistung auf den Punkt abrufen können.“  Und das ist zum nationalen Saisonhöhepunkt natürlich allen zu wünschen, von den jüngsten SST-Startern Lavinia Bauer und Ryan Powell (8 Jahre) bis zur Seniorin Margaretha Kröck,  die mit ihren fast 72 Jahren mindestens einen Vorjahrestitel verteidigen möchte.

Ein Filmbeitrag über die Deutschen Meisterschaften wird am Sonntagabend ab 22.50 Uhr im „Spiegel TV Magazin“ auf RTL ausgestrahlt. Ein Kamerateam beobachtete die Butzbacher Stacker beim Training und wird heute Eindrücke vom Wettkampfgeschehen festhalten.

BUTZBACH. Beim Abschlusstraining für die Deutschen Meisterschaften zeigten sich die Stacker des SST Butzbach gut gerüstet für die heute anstehenden Wettbewerbe im Einzel und Doppel (vgl. Bericht). Für interessierte Neu- und Wiedereinsteiger bietet das SST Butzbach ab kommenden Mittwoch, den 13. Februar, von 15 bis 16 Uhr eine eigene Trainingsstunde unter Leitung von Annika Christ an. Sie findet in der Weidigschule Butzbach in Raum 505 statt.
Text und Foto: br

WSSA StackUP! 2017

Weidig Open 2017

Weltmeisterschaft 2018