Saison 2005 / 2006

Butzbach (br)  -  Nach langen Wochen der Vorbereitung ist es morgen so weit: 28 Mitglieder des Sport Stacking Teams Butzbach fliegen vom Frankfurter Flughafen aus in die USA, um als „Team Germany“ die deutschen Farben bei der Sport Stacking Weltmeisterschaft am Samstag, den 8. April, in Denver / Colorado zu vertreten. Miriam Christ, Marcus Reitz, Timo Reuhl, Christoph Sauer und Trainer Burkhard Reuhl waren bereits im vergangenen Jahr dabei und hatten völlig überraschend elf Weltmeistertitel gewonnen. Seit April 2005 – vielleicht auch ausgelöst durch diese Erfolge - haben sich die Leistungen vieler heimischer Stacker aber so positiv entwickelt, dass über 20 Kinder, Jugendliche und Erwachsene die internen Qualifikationsnormen unterboten und so das Ticket für Denver lösen konnten. Bezahlen mussten sie dieses aber weitgehend selbst, da noch kein Großsponsor gefunden werden konnte, der für die Reisekosten des Teams aufkommt.

Bei den Deutschen Meisterschaften am 4. März in der Mehrzweckhalle Kirch-/Pohl-Göns stellten die Butzbacher Stacker einmal mehr ihre Extraklasse unter Beweis, indem sie mit großem Abstand die Medaillenwertung gewannen. David Wolf (10 Jahre), Timo Reuhl (11 Jahre) und Miriam Christ (12 Jahre) gewannen jeweils sieben deutsche Meistertitel, je drei im Einzel, einen im Doppel und drei in den Staffelwettbewerben. Damit gehören sie in ihren Altersklassen auch bei der Weltmeisterschaft zum engeren Favoritenkreis, zumal einige ihrer Bestzeiten auch als Weltrekorde in der aktuellen Weltrangliste geführt werden. Wie man allerdings bei den Deutschen Meisterschaften in so mancher Disziplin mitverfolgen konnte, schmilzt eine Favoritenstellung wie Butter an der Sonne, wenn man nicht auf die Sekunde topfit ist. Beim Kampf gegen die Uhr geht es um Hundertstelsekunden und man braucht eine gehörige Portion Nervenstärke und Selbstvertrauen, um in diesen Wettbewerben bestehen zu können.

Begleitet werden Miriam, Timo und David von ihren letztjährigen Mitstreitern Marcus Reitz (12) und Christoph Sauer (13), die beide sichere Cyclezeiten unter 10 Sekunden stacken können und damit gute Finalchancen haben dürften. Neu im Team ist neben David Tanja Buchholz (12), die zur Staffel TTMD gehört, dem Team, das den Weltrekord aller Klassen in der Disziplin 3-6-3 hält. Ihre Zeit von 16,89 Sek. ist derzeit das Maß aller Dinge. Weiterhin haben sich Annika Weinmann (13), die in Flensburg mit 9,90 Sek. einen deutschen Rekord im Cycle schaffte, Jil Rück (13), Ann-Katrin Wolf (13) und Isabelle Brauneis (13) mit hervorragenden Trainings- und Wettkampfzeiten für die internationale Bühne qualifiziert. Die beiden 10jährigen Aylin Braunewell und Leon Reuhl standen bei der DM ebenfalls auf dem Siegerpodest und werden in Denver gemeinsam versuchen, eine gute Doppelzeit in ihrer Altersklasse zu schaffen. Von der „Außenstelle“ Heppenheim verstärken Robin (13) und Colin(11) Stangenberg das Team, beide gehören spätestens seit den Weidig Open im Januar zur deutschen Spitze, Robin hält den Weltrekord in der Disziplin 3-6-3 bei den 13- und 14jährigen.

Bei den Erwachsenen starten mit Steve Baltot und Ilona Reuhl die beiden Erstplatzierten der Deutschen Meisterschaften im Cycle, auch einige Eltern werden sich nicht mit der Fanrolle begnügen, sondern einen Versuch im Einzel oder Eltern-Kind-Doppel wagen. Mit Aylin und Heidi Braunewell gehen die deutschen Vizemeister in dieser Disziplin an den Start und natürlich werden Timo und Burkhard Reuhl versuchen, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

Damit hat sich das deutsche Team gegenüber dem Vorjahr um das Fünffache vergrößert, was einen großen organisatorischen Aufwand mit sich brachte. Doch nun sind alle Buchungen getätigt und alle freuen sich auf das WM-Abenteuer. Die BZ wird versuchen, ihre Leser über die aktuellen Ereignisse in Denver auf dem Laufenden zu halten.

Butzbach – Ihre letzten Trainingseinheiten in der Butzbacher Weidigschule absolvierten am vergangenen Freitag die Sport Stacker, die Deutschland am kommenden Samstag bei der WM vertreten werden. Im neuen WM-Dress wurde ein erstes Mannschaftsfoto geschossen.
Text + Foto: br

Weidig Open 2017

Weltmeisterschaft 2018