Saison 2005 / 2006

Butzbach (br) – Die 2. Weidig Sport Stacking Meisterschaften, die am vergangenen Samstag in der Aula der Weidigschule Butzbach ausgetragen wurden, boten Sport Stacking der absoluten Spitzenklasse. Wie sich bei der Auswertung aller Ergebnisse herausstellte, hat noch nie zuvor in Deutschland ein so hochkarätig besetzes Turnier stattgefunden. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Insgesamt wurden dreizehn Weltrekorde und 31 deutsche Rekorde in den einzelnen Altersklassen aufgestellt. Zudem lobten alle Besucher den reibungslosen Turnierverlauf, dank zahlreicher Schiedsrichter und Helfer konnte der Zeitplan genau eingehalten werden, obwohl ca. 200 Teilnehmer am Start waren. Stimmungsvoller Höhepunkt des Tages war das Stack-Off-Finale der drei schnellsten Cycle-Spezialisten um den Gesamtsieg. Hier siegte Miriam Christ (Weidigschule, 12 Jahre) in 8,59 Sek. vor David Wolf (Degerfeldschule, 10 Jahre) in 8,65 Sek. und Timo Reuhl (Weidigschule, 11 Jahre) in 8,80 Sek. Den Pokal für die stärkste Teilnehmergruppe überreichte Schulleiter Reiner Laasch an die Klasse 5a der Weidigschule, deren Eltern den ganzen Tag über für ein köstliches Buffet gesorgt hatten.

Der Turniertag begann mit der Vorrunde ab 9.30 Uhr, doch schon lange vorher klapperten die Becher zahlreicher auswärtiger Gäste an den Aufwärmtischen. Fühlte sich ein Stacker fit, so meldete er sich zur Vorrunde an und wurde einem der 15 Schiedsrichtertische zugewiesen. Die Ergebnisse wurden im PC gesammelt und per Projektion in ständig aktualisierter Form für alle sichtbar gemacht. Nach den Einzeldisziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle wagten viele einen Start im Doppel, bei dem jeder Stacker nur eine Hand benutzen darf. Auch die erstmals bei einem offiziellen Turnier durchgeführte 3-6-3-Zeitstaffel wurde gut angenommen. Vor laufenden Kameras hatten die Teams drei Versuche, um eine möglichst schnelle Zeit zu erzielen.. Schnellstes Team des Tages und erster Weltrekordhalter dieser Disziplin wurde TTMD (Weidigschule): Timo Reuhl, Tanja Buchholz, David Wolf und Miriam Christ benötigten bei ihrem besten Versuch nur 17,09 Sek., womit sie die Bestzeit beim Demonstrationswettbewerb der WM 2005 von 17,51 Sek. deutlich unterboten.

In den Doppeln gab es vier weitere deutsche Rekorde: Bei den 10jährigen siegten Linda Knecht und Melina Molitor (Buchfinkenschule Usingen) in 13,88 Sek., bei den 14jährigen setzten sich sensationell Jil Rück und Ann-Katrin Wolf gegen stärkste Konkurrenz durch und stackten 11,78 Sek., in der Altersklasse 15-18 Jahre verbesserten Björn Gather und Leonie Zozmann die Bestmarke auf 14,72 Sek. und bei den Erwachsenen eroberten Petra Bauer und Burkhard Reuhl in 13,14 Sek. den deutschen und Weltrekord zurück, den sie in Flensburg an Sascha Görtz und Annika Wahle hatten abgeben müssen. Die schnellsten Doppelzeiten des Tages aber gab es bei den 12jährigen, wo sich in einem spannenden Finale Timo Reuhl und David Wolf in 11,21 Sek. gegen Robin und Colin Stangenberg (Heppenheim, 11,43 Sek.) durchsetzten und den Pokal für die Tagesbestzeit aller Doppel gewannen.

Im Einzelfinale der acht Besten jeder Altersklasse gingen zunächst die 5- bis 10jährigen an den Start. In umgekehrter Reihenfolge der Vorrundenplatzierung meldeten sich die Stacker bei den Schiedsrichtern an, wodurch die Zuschauer genau den Wettkampfverlauf einer Altersklasse verfolgen konnten. Für den 5jährigen In-Ho Park hatte sich die zweistündige Anreise nach Butzbach gelohnt. Er war zwar zu klein, um im Stehen zu stacken, doch was der kleine Mann auf einem Stuhl kniend auf den Tisch zauberte, begeisterte das Publikum ein ums andere Mal. Am Ende gewann er zwei Gold- und eine Silbermedaille bei den 6jährigen und hatte alle drei Weltrekorde für 5jährige purzeln lassen. Besonders beachtlich seine Cyclezeit von 14,33 Sek., die so manchem deutlich älteren Stacker Kopfzerbrechen bereitet! Die dritte Goldmedaille bei den 6jährigen gewann Lavinia Bauer (MPS Oberer Hüttenberg) mit 3,86 Sek. in der Disziplin 3-3-3. In der Altersklasse 7 und 8 Jahre stellte das Team de Buchfinkenschule Usingen alle Sieger. Schnellste Stacker bei den 9jährigen waren Klara Härtl (Buchfinkenschule), Jan Pesch (MPS Oberer Hüttenberg) und Aylin Braunewell (Grundschule Gambach).

David Wolf stellte bei den 10jährigen einmal mehr seine Extraklasse unter Beweis. Er gewann alle drei Goldmedaillen und verbesserte den Cycle-Weltrekord dieser Altersklasse auf 8,65 Sek. Doch ausruhen kann er sich auf seinen Lorbeeren nicht, denn am Samstag ließen weitere Talente ihr Können aufblitzen. Alexandra Barthel (Buchfinkenschule, 2. Platz 3-3-3 in 3,02 Sek.), Leon Reuhl (MPS, 2. Platz in 3-6-3 in 3,77 Sek. und im Cycle in 10,71 Sek.) und Lukas Stellberger (Weidigschule, 3. Platz im Cycle in 11.55 Sek.) versammelten sich rund um David auf dem Siegerpodest.

Auch bei den 11jährigen gab es mit Timo Reuhl einen dreifachen Goldmedaillengewinner, der zudem mit 2,46 Sek. die Folge 3-3-3 so schnell auf- und wieder abbaute, wie kein anderer 11jähriger vor ihm – ebenfalls Weltrekord! Sehr konstant auch Lisa Fuhr (GS Hungen), die zweimal Zweite und einmal Dritte wurde. Zwei Newcomer eroberten gleich bei ihrem ersten Wettkampfauftritt einen Platz in den Medaillenrängen: Sophie Witzenberger (Weidigschule) gewann Bronze in 3-3-3 in 3,06 Sek. und Fabian Bindenberger (Weilburg) freute sich über eine Cyclezeit von 10,09 Sek. und Silber. Damit wäre er im Vorjahr noch Gesamtsieger geworden, diesmal musste man schon 1,5 Sekunden schneller sein.

Sehr große Spannung mit Spitzenresultaten boten die Finals der 12jährigen. Obwohl sich Ann-Katrin Wolf (Schrenzerschule Butzbach) in exzellenter Form präsentierte, reichten ihre 9,70 Sek. im Cycle am Ende „nur“ zu Platz vier, denn Tanja Buchholz (9,59 Sek.), Marcus Reitz (9,41 Sek.) und Miriam Christ (8,59 Sek., alle Weidigschule) waren noch schneller. In der Disziplin 3-6-3 legte Weltmeisterin Miriam Christ mit 2,98 Sek. eine Weltklassezeit vor, doch Robin Stangenberg (Heppenheim) konterte mit sensationellen 2,91 Sek. und trug sich damit in die Weltrekordliste ein. Mit deutschem Rekord von 2,58 Sek. siegte Miriam in der 3-3-3-Konkurrenz vor Marcus Reitz (2,73  Sek.) und Pia Rodergo (GS Hungen, 2,78 Sek.).

Annika Weinmann und Christoph Sauer gewannen die Goldmedaillen bei den 13 und 14jährigen Startern. Annika war schnellste in 3-3-3 mit 2,72 Sek. vor Christoph (2,76 Sek.) und Jil Rück (3,21 Sek., alle Weidigschule). In 3-6-3 hatte Christoph mit 3,23 Sek. die Nase vorne, hinter Annika (3,40 Sek.) gewann Isabelle Brauneis (Weidigschule, 3,78 Sek.) Bronze. Mit guten 9,50 Sek. setzte sich Christoph auch im Cycle durch, Jil steigerte sich auf 10,19 Sek. und wurde Zweite vor Annika (11,62 Sek.).

Echte Wettkampfatmosphäre entwickelte sich auch bei den 15-18jährigen mit ganz engen Rennen zwischen Dennis Kissel (Schrenzerschule), Bea Macek (Heinrich-von-Kleist Schule Bad Homburg) und Leonie Zozmann (Weidigschule). Bei 3-3-3 hatte Leonie mit 3,09 Sek. knapp die Nase vorn, Bea und Dennis teilten sich in 3,14 Sek. Platz zwei. Bei 3-6-3 gewann Dennis Gold in 3,68 Sek. vor Bea (3,73 Sek.) und Björn Gather (Weidigschule, 4,62 Sek.). Im Cycle erwischte Leonie wieder einen tollen Lauf und ließ in 11,48 Sek. Bea (11,96 Sek. und Dennis (13,59 Sek.) hinter sich.

Auch bei den Erwachsenen waren alle Finalplätze besetzt, über 20 Starter zwischen 25 und 59 Jahren waren am Start. Mit Steve Baltot (TV Jahn Plettenberg) und Bianca Büchner traten zwei Neulinge an, die Vorjahressiegerin Annegret Zozmann (Butzbach) vor schwierige Aufgaben stellten. In der Disziplin 3-3-3 konnte sie mit 3,31 Sek. beide noch knapp auf Distanz halten. Bei 3-6-3 aber gewann Steve mit 4,17 Sek. denkbar knapp vor Bianca (4,19 Sek.) und Annegret (4,27 Sek.). Groß war die Freude bei Steve, als auch sein Sieg im Cycle fest stand (11,43 Sek.), diesmal gewann Annegret Silber mit 12,97 Sek. vor Bianca (13,02 Sek.), die diesen Erfolg in ihrem ersten Wettkampf gar nicht fassen konnte.

Mit der Verleihung der Pokale für die Tagesschnellsten und einer Sachpreisverlosung unter allen Teilnehmern, die von zahlreichen heimischen Firmen unterstützt worden war, ging eine rundum gelungene Veranstaltung zu Ende. Alle Ergebnisse werden im Internet unter www. Speedstacks.de veröffentlicht.

Siegerehrung 3-3-3 11 Jahre Timo Reuhl (neuer Weltrekord), Lisa Fuhr, Sophie Witzenberger

Siegerehrung Cycle 10 Jahre: Leon Reuhl, Lukas Stellberger, David Wolf(neuer Weltrekord)

Siegerehrung Cycle 13/14 Jahre  Annika Weinmann, Christoph Sauer, Jil Rück

Weidig Open 2017

Weltmeisterschaft 2018