Saison 2004 / 2005

Butzbach (br) – Am Samstagnachmittag dürfen sich die Butzbacher auf eine Veranstaltung der besonderen Art freuen. Zwischen 13 und 17 Uhr gehen die schnellsten Speed Stacker Deutschlands in der Halle der Mittelpunktschule „Oberer Hüttenberg“ auf Rekordjagd. Hier bietet sich eine einmalige Gelegenheit für die interessierte Butzbacher Bevölkerung, diese neue Sportart, die nach dem überraschenden Erfolg der Weidigschüler bei der Weltmeisterschaft in Denver/USA auf großes Medieninteresse stieß, einmal live mitzuverfolgen. Auch diesmal ist das Fernsehen dabei: Günther Jauch möchte die Weltmeister und ihren Sport Mitte Juli in „stern TV“ vorstellen, die Aufnahmen für einen begleitenden Filmbericht werden am Samstag in Pohl-Göns gedreht. Bereits am Samstagvormittag wird ab 8.30 Uhr in der ARD das Finale der Schülerquizshow „Wir testen die Besten“ ausgestrahlt. Nach der Quizrunde der drei besten 6. Klassen treten im Showteil der Sendung, den Willi Weitzel moderiert, die Butzbacher Speed Stacker auf und versuchen auch, einige Promis in diese neue faszinierende Sportart einzuweisen.

Was geschieht an einem „Tag der Rekorde“? Nach der Weltmeisterschaft in Denver gab der Welt Sport Stacking Verband (WSSA) eine offizielle deutsche Rekordliste heraus. Darin sind nur die Finalteilnehmer der Weltmeisterschaft vertreten, denn zur Anerkennung eines Rekordes müssen bestimmte Bedingungen eingehalten werden. An jedem Wettkampftisch müssen drei Schiedsrichter sitzen, einer davon als Oberschiedsrichter. Zudem muss von jedem Versuch eine Videoaufzeichnung angefertigt werden, die von der WSSA geprüft wird, um absolut auszuschließen, dass im Ablauf der Stapelfolgen irgendwelche Fehler auftraten, die gegen eine Anerkennung des Rekordes sprechen würden.

Unter diesen Bedingungen stellten Timo Reuhl für die Altersklasse 10 Jahre und Miriam Christ für die Altersklasse 11 Jahre jeweils drei Einzelrekorde auf. Die Folge 3-3-3 stapelte Timo in 2,59 Sek., Miriam in 2,66 Sek. – beides sind die aktuellen Weltrekorde für diese Altersklassen. Für die Folge 3-6-3 benötigte Timo 3,33 Sek., Miriam 3,38 Sek. Christoph Sauers Rekord für die 12jährigen steht hier bei 3,68 Sek. Im Cycle schließlich, der schwierigsten Stapelfolge, liegt Timos deutscher Rekord bei 9,55 Sek., Miriam hält mit 8,63 Sek. die derzeitige Rekordmarke aller Klassen.

Bei den Masters (25-59 Jahre) sind Petra Bauer (3-3-3 in 3,09 Sek.) und Burkhard Reuhl (3-6-3 in 4,91 Sek.) aufgeführt.

Die drei letzten Eintragungen beziehen sich auf das Doppel, in dem zwei Akteure gleichzeitig stapeln, einer mit der rechten und einer mit der linken Hand. Hier ist der deutsche Rekord derzeit identisch mit dem Weltrekord, denn diese Disziplin wurde 2005 zum ersten Mal offiziell durchgeführt und alle deutschen Doppel wurden auch Weltmeister. Bei den Masters benötigten Petra Bauer und Burkhard Reuhl 13,86 Sek. für den Cycle, in der Eltern/Kind – Wertung setzten Timo und Burkhard Reuhl mit 12,78 Sek. die Rekordmarke und in der Altersklasse 12 Jahre und jünger sind Miriam Christ und Christoph Sauer das derzeit weltbeste Doppel mit 11,01 Sek. im Cycle.

Da in allen anderen Altersklassen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene noch keine offiziellen Rekorde vorliegen, beantragte man bei der WSSA einen besonderen Wettkampftag, an dem es unter den offiziellen Rekordbedingungen nur darum gehen soll, die weißen Lücken in der deutschen Rekordliste zu füllen. Rekorde können am Samstag also garantiert werden! Anders als die Amerikaner möchte Speed Stacks Germany aber eine Bestenliste führen, die nicht nur die alleinigen Rekordhalter aufführt, sondern die derzeit 20 schnellsten Sport Stacker jeder Altersklasse und Disziplin. Der Grund ist ganz einfach: Mittlerweile üben sich viele Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in der neuen Sportart und machen gute Fortschritte. Wie aber ist eine neue Bestzeit einzuordnen? Diese Frage soll in Zukunft beantwortet werden können, wenn man im Internet unter www.speedstacks.de die aktuelle deutsche Bestenliste seiner Altersklasse aufruft. Das motiviert zum Weiterüben und optimiert die Vorbereitung auf den nächsten Wettkampf.

Daher sollten am Samstag unbedingt alle Sport Stacker aus Butzbach und Umgebung die Chance nutzen und einen Versuch wagen, in die erste deutsche Bestenliste zu gelangen. Eine Wettkampfteilnahme (Aufwärmen, 2 Probeversuche, 3 Wettkampfversuche) kostet pro Disziplin einen Euro, auch im Doppel.

Viererteams können in der erstmals durchgeführten 3-6-3-Staffel einen Rekordversuch wagen. Wichtig: unbedingt Hallenturnschuhe mitbringen, denn die Halle darf nur in Schuhen mit hellen Sohlen betreten werden. Für Erfrischungsgetränke sowie Kaffee und Kuchen wird gesorgt sein, so dass die Zuschauer einen temporeichen Nachmittag mit zahlreichen Rekorden in angenehmer Atmosphäre erleben werden.

Butzbach – Am Samstagvormittag tritt ein Butzbacher Sport Stacking Team in der Finalshow der Quizsendung „Wir testen die Besten“ auf, die am vergangenen Wochenende in Erfurt aufgezeichnet wurde. Unser Foto von den Proben zeigt (v.l.) Christoph Sauer, Miriam Christ, Moderator Willi Weitzel, Timo Reuhl, Jil Rück und Marcus Reitz. Leider verdeckt ist Tanja Buchholz. Die Sendung läuft ab 8.30 Uhr in der ARD. Am Nachmittag ab 13 Uhr treffen sich die Speed Stacker zu einem „Tag der Rekorde“ in der Sporthalle der MPS“ Oberer Hüttenberg“, zu dem die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.

Weltmeisterschaft 2017

WSSA Stack Up 2016 !

Weidig Open 2016