Saison 2004 / 2005

Etliche Fernsehauftritte der erfolgreichen Weidigschüler

BUTZBACH (br). Nach dem überraschenden Erfolg des Butzbacher Sport Stacking Teams bei der Weltmeisterschaft in Denver am 9. April wurden zahlreiche Medienvertreter auf diese neue Sportart aufmerksam. So kamen in den letzten Wochen etliche Anfragen von Fernsehen und Presse sowie verschiedenen Veranstaltern, die über das erfolgreiche "Team Germany" berichten oder Speed Stacker für einen Auftritt verpflichten wollten. Mittlerweile ist der Terminplan der jungen Weidigschüler Miriam Christ, Marcus Reitz, Timo Reuhl und Christoph Sauer für Ende Mai und Juni dicht gefüllt. Erster Höhepunkt ist am kommenden Mittwoch, den 25. Mai, ein Auftritt in der Sendung „TV Total" mit Stefan Raab. Der bekannte Fernsehmoderator ist fasziniert von der neuen Sportart Sport Stacking, die er aber bisher nur von Video- und Fernsehaufzeichnungen kennt. Am Mittwoch möchte er zum ersten Mal selbst die bunten Becher in die Hände nehmen und seine eigenen Erfahrungen im Auf- und Abstapeln der Pyramiden machen. Die Sendung wird von 22.05 bis 23 Uhr auf Pro7 ausgestrahlt.

Am Dienstag, den 31. Mai, berichtet die Sendung Ki.ka Live von 20 bis 20.15 Uhr über Sport Stacking. Die Moderatoren Tanja und Lukas möchten ebenfalls diese neue Trendsportart vorstellen und haben dazu Speedstacker der Weidigschule Butzbach ins Studio nach Erfurt eingeladen. In einem bunten Mix aus Filmbeiträgen, Interviews, Showeinlagen und Publikumsaktionen sollen die Gäste im Studio und die Zuschauer an den Bildschirmen einen Eindruck davon bekommen, wie man mit flinken Händen mit den Speed Stacks verschiedene Pyramiden bauen und dabei jede Menge Spaß haben kann.

Den dritten Liveauftritt haben die Speed Stacker im Finale der Kinderquizshow „Wir testen die Besten", das am 11. und 12. Juni in der ARD ausgestrahlt wird. Die Aufzeichnung findet bereits eine Woche früher statt und das ist gut so, denn am 11. Juni steigt der nächste große Wettbewerb für alle Speed Stacker. Von 13 bis 17 Uhr wird an diesem Samstag ein „Tag der Rekorde" veranstaltet. Unter den von der World Sport Stacking Association (WSSA) geforderten Rahmenbedingungen können an diesem Tag alle Speed Stacker an den Start gehen und versuchen, in einer der Disziplinen eine Bestzeit aufzustellen, die Eingang in die erste offizielle deutsche Bestenliste findet. Veranstaltungsort ist die Sporthalle der Mittelpunktschule „Oberer Hüttenberg" in Pohl-Göns.

Dies dürfte ein Anreiz für alle Speed Stacker sein, das Training wieder zu intensivieren, denn der überraschende Erfolg in Denver hat gezeigt, wie schnell man mit konsequentem und konzentriertem Training neue Bestzeiten aufstellen kann. Und da für kommende Auftritte noch sichere und schnelle Speed Stacker gesucht werden, bietet der „Tag der Rekorde" eine einmalige Chance für jeden, durch gute Leistungen auf sich aufmerksam zu machen.

BUTZBACH. Nach wie vor groß ist das Interesse der Medien an der neuen Sportart Sport Stacking: In den kommenden Wochen haben die Butzbacher Weidigschüler, die Deutschland so erfolgreich bei der Weltmeisterschaft in Denver/USA vertraten, drei Liveauftritte in verschiedenen Femsehsendungen. Am kommenden Mittwoch sind (v.l.) Miriam Christ, Christoph Sauer, Timo Reuhl und Marcus Reitz in „TV Total" zu Gast. Unser Bild entstand bei Aufnahmen des ZDF, die demnächst in „Hallo Deutschland" gesendet werden sollen. Dabei berichtete Petra Bauer (2.v.r.), wie sie die bunten Becher in den USA entdeckte und mit nach Deutschland brachte (vgl. Bericht). Text + Foto: br

Weidig Open 2017

Weltmeisterschaft 2018