Butzbach (br) – Aus Anlass ihres zehnjährigen Vereinsjubiläums hatten die Hochstapler Speichersdorf am  Wochenende zu den 9. Offenen Bayrischen Sport Stacking Meisterschaften eingeladen. 183 Teilnehmer sorgten für eine Rekordbeteiligung und boten sehr guten Wettkampfsport. Großen Anteil daran hatten Shanice Klingelhöfer und Marie Henrich vom SST Butzbach, die beide den Cycle ihrer Altersklassen gewannen und mit ihren schnellen Zeiten ins Bühnenfinale einzogen. Shanice beendete den Wettkampf mit einem neuen deutschen Cyclerekord von 6,505 sec. Die Juniorenstaffel „SST and Hanna“ mit Shanice und Marie, sowie Lukas Drexelius, Leon Reuhl und Hanna Müller belegte in der Gesamtwertung Platz 2.

Die jüngste Starterin des SST Butzbach, die erst 7jährige Melissa Hirth, dominierte alle Einzeldisziplinen in ihrer Altersklasse und freute sich über drei Goldmedaillen. Insgesamt dreimal Silber (363, Cycle und Staffel) und zweimal Bronze (333 und Doppel) nahm Celine Peters mit nach Hause. Bei den 13/14jährigen ‚Jungen verpasste Simon Hirth in 363 als Vierter eine Medaille nur ganz knapp. Bei den 17/18jährigen Jungen traf Manuel Schichau diesmal auf sehr starke Konkurrenz, was dadurch belegt wird, dass weder seine gute 333-Zeit von 1,975 sec. noch 2,428 sec. in 363 für eine Medaille reichten.

Bei den gleichaltrigen Mädchen sah es ähnlich aus, doch nach durchwachsenen Leistungen in 333 und 363 stoppte Shanice Klingelhöfer im Cycle die Uhr nach 6,505 sec.. Dies war die schnellste Zeit, die je ein 17 oder 18-jähriges Mädchen in Deutschland je gestackt hatte – neuer deutscher Rekord! Auch im Doppel gemeinsam mit Lukas Drexelius schaffte Shanice die schnellste Vorrundenzeit. Im Finale jedoch gelang den beiden kein fehlerfreier Versuch, sodass sie mit 9,527 sec. und Bronze zufrieden sein mussten.

Marie Henrich startet in dieser Saison erstmals bei den Collegiates (19-24 Jahre) und zeigte sich gegenüber ihrem Saisonauftakt in Crailsheim stark verbessert. Sie begann mit einem 2. Platz in 333 in 1,870 sec., auch in 363 wurde sie Zweite. Im Cycle legte sie gleich im ersten Versuch die spätere Siegerzeit von 6,556 sec. vor, alle nachfolgenden Stackerinnen, die in der Vorrunde schnellere Zeiten als Marie gestapelt hatten, kamen an diese Marke nicht heran, so dass Marie den Cycle-Pokal mit nach Hause nehmen durfte.

Bei den männlichen Collegiates waren Lukas Drexelius und Leon Reuhl am Start und konnten sich für alle Einzelfinals qualifizieren. Lukas glenagen sehr gute 1,749 sec. in 333, die am Ende Silber einbrachten. In 363 ließ er Bronze mit sehr guten 2,266 sec. folgen. Im Cycle schafften beide nur eine 7er-‚Zeit, da sie nicht ohne Aufbaufehler durchstapeln konnten und landeten im Mittelfeld. In der Zeitstaffel aber schaffte das Team „SST and Hanna“ mit 14,206 sec. eine schnelle Zeit, die nur das spätere Siegerteam aus Quickborn mit einem einzigen Versuch unterbieten konnte. Beide Teams waren auch die scchnellsten Staffeln des Tages, konnten sich aber im Bühnenfinale nicht mehr verbessern.

Die letzten Medaillen für das SST Butzbach holte Daniela Hirth bei den Masters 3. Hier gewann sie Silber in 363 und Bronze im Cycle. Auch Elke Klingelhöfer konnte sich für zwei der drei Einzelfinals qualifizieren.

Nach den sportlichen Wettbewerben bauten die Gastgeber in der Halle um und ließen den Tag mit einem Buffet und einer Disco-Tanzveranstaltung aus Anlass ihres 10jährigen Gründungsjubiläums ausklingen, bei dem die große Stackerfamilie ein paar schöne Stunden beim Feiern verbrachte.



Bildtext:
Für einen neuen deutschen Rekord im Cycle sorgte Shanice Klingelhöfer (SST Butzbach) bei den 9. Offenen Bayrischen Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Speichersdorf bei Bayreuth. Auch ihre Vereinskameradin Marie Henrich siegte im Cycle ihrer Altersklasse und war nur fünf Hundertstel langsamer als Shanice. Alle drei Goldmedaillen in den Einzeldisziplinen der 7- und 8jährigen gewann Melissa Hirth vom SST Butzbach (vgl. Bericht).
Text und Fotos: br

Deutsche Meisterschaft 2019

Weltmeisterschaft 2019